MARLenes weg

Marlenes Weg ist auch dein Weg, wenn du aufhören willst, dich im Kreis zu drehen. Ich freue mich, wenn wir den Weg gemeinsam gehen können.

Ganzheitliches Coaching

Ein direkter weg

endlich ankommen

Marlene Lederbauer

Von der Perfektionistin zur Entspannungsberaterin

Hallo!

Ich bin Marlene Lederbauer.
Wegweiserin für Systemische Entspannungsberatung | Psychologische Beraterin | Schwingungsenergetikerin

Ich zeige dir, wie du aus deinem Hamsterrad ausbrechen kannst, um ein entspanntes, glückliches Leben zu führen.

Glaub mir, ich kenne es nur zu gut:
Seit ich denken kann, war ich Meisterin im Kreieren von Stress − Perfektionismus war mein zweiter Vorname. Alles war minutiös durchgeplant. Und wehe, wenn irgendwas von meinem Plan nicht aufging. Aus war es. Der ganze Tag war ruiniert.

Ich war mein eigener Sklave und ich merkte es nicht einmal.

Hätte ich nicht vor 10 Jahren einen ganz neuen Weg eingeschlagen, wäre ich heute nicht hier − vielleicht wäre ich auch gar nicht mehr verheiratet.


Aber jetzt mal ganz von Anfang an ...


Ich wurde schon jung Mama und habe 2 wunderbare Söhne. Mein Mann, der seit 24 Jahren an meiner Seite ist, rundet unsere Familie ab.
Leider wuchs ich nicht in einem harmonischen Familienleben auf, da sich meine Eltern in meinem 8. Lebensjahr scheiden ließen. Da begann der Stress in meinem Leben, der mir natürlich nicht bewusst war.
 
Von da an übernahm ich freiwillig den männlichen, kraftvollen, starken Part zu Hause. Dieser Part, diese Kraft die mich bis heute begleitet und mir immer zur Verfügung steht. Und mich auch sehr in meiner Entscheidung zur Selbstständigkeit unterstützt hat.
Lange Zeit bemerkte ich leider nicht, dass darunter meine Weiblichkeit und meine Weichheit gelitten hat.

Ich durfte nicht schwach sein, ich durfte nicht loslassen, ich durfte nicht hinter die »Kulissen« schauen.

Dachte ich.
Glaubte ich.

Mein Stresspegel war extrem hoch und dennoch so normal für mich − ich kannte es ja nicht anders.

Immer im Tun, immer funktionieren, immer anpassen, immer »perfekt« sein.
Mein Perfektionismus war krankhaft.
Von Wahrnehmung war ich meilenweit entfernt.

Und so merkte ich nicht, was mein Sohn damals wirklich brauchte von mir.
Ich machte so ziemlich alles falsch, was man als Mama falsch machen kann.
Hauptsache, das Haus war sauber, das Bad zu Tode geputzt und vom Boden konnte man Essen.

Ich war so in meinem Perfektionismus gefangen, dass ich Einladungen absagte – denn ich musste ja putzen! Ich nahm mir nciht die Zeit zum Spielen und Kuscheln mit meinem Sohn – ich musste ja putzen ...

Keine Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse meines Mannes – ich musste ... putzen.

Von Flexibilität und Spontanität will ich gar nicht reden, das gab es nicht.  Es passte nicht in meinen straffen Terminkalender.
Der war voll mit »Erledigungen«.
 
Beim Aufschreiben dieser Zeilen überkommt mich tiefe Traurigkeit. Denn heute weiß ich, was mein Antreiber war.

Die Anerkennung, ich wollte einfach nur Anerkennung.
Anerkennung, die ich niemals bekommen hatte und zwar ... von meinem Vater.
 
»ICH HALTE DAS NICHT MEHR AUS« waren eines Tages die Worte meines Mannes.
»Ich mag schon gar nicht mehr heimkommen. Such dir Hilfe oder ich weiß nicht wie das weitergehen soll.«
 
Das war wie ein Schlag − mitten ins Gesicht. Und genau das habe ich gebraucht, um endlich aufzuwachen!
 
Dank dieser Aussage begann ich mein Leben zu verändern. Mein Leben zu mir! ICH WEISS NICHT, OB ICH SONST NOCH VERHEIRATET WÄRE!

Ich wurde WEGWEISWER – und es war mir noch immer nicht bewusst.

KLINGT GUT – ERZÄHL BITTE WEITER

Es war irgendein Wochentag, ich koche gerade Spaghetti Bolognese und scrolle nebenbei auf Facebook − »Hey cool!
Ein Gewinnspiel von der Body and Health Academy. Na da spiel ich doch glatt mit.«

Der Gewinn: ein Bildungsgutschein im Wert von € 5.000.

WOW. Das wär's!

Währenddessen ich die Sauce umrühre, lese ich weiter − die Teilnahmebedingungen:
»Beantworte folgende Fragen: Was würdest du mit dem Gewinn machen und wie würde es dein Leben verändern?«

Locker-flockig beantworte ich die Fragen. Ich weiß es noch genau, als wenn es heute wäre.
 
»Ich möchte mich neu orientieren, Neues erlernen − in Richtung Entspannung und Wohlbefinden.
Mein Leben und das meiner Familie würde sich komplett verändern, denn so kann es nicht weitergehen.«


Ein paar Wochen später, ich bin mit meiner Mama einkaufen, erhalte ich eine SMS.

»Herzlichen Glückwunsch – Sie haben gewonnen!«

»Ja genau, was denn? Ein Handy, oder was?
NEIN DEN BILDUNGSGUTSCHEIN IM WERT VON € 5.000!!!«

DAS WAR DER BEGINN VON ETWAS GROSSEM!!

Sehr aufgeregt suchte ich mir meine Aus- und Weiterbildungen aus – nur für mich!

Ich begann mit der Ausbildung zur klassischen Massage und zu diversen Wohlfühlanwendungen wie Indische Kopfmassage.
Da kam ich seit langem wieder in Berührung mit mir selbst. Ich lernte endlich, zu entspannen und loszulassen.

Komplettes Neuland für mich, da ich ja »die Perfektion in Person« war. Immer durchgeplant, immer strukturiert und immer voll im Kopf. Ja da war ich Meisterin darin. Hatte ich keinen Stress, habe ich ihn mir perfekt kreiert!
 
Im Zuge dessen absolvierte ich die Ausbildung zum Dipl. Entspannungstrainer.

DAS WAR MEINE RETTUNG.

Ich verstand und lernte, was es heißt, im Dauerstress zu sein. Es war mir ja NICHT bewusst, meine Lebenssituation war ja »normal«  für mich. Und auf meine Körpersymptome achtete ich nicht.
 
»Geht schon – Ich schaffe das«  – waren meine ständigen Antreiber!

Danach folgten einige Seminare zum Thema Persönlichkeitsentwicklung.
Da wurde mir zum ersten Mal bewusst, dass ICH eine Persönlichkeit bin, dass ich wahrnehmungsfähig bin, ein unglaubliches Gespür für Menschen habe und vor allem ein riesiges Herz.
 
Mein Weg ging weiter in Richtung Körperanwendungen, wobei ich auf Schwingung und Frequenzen gestoßen bin.
Diese Ausbildung entführte mich in ein neues Lebensgefühl und Lebensqualität.

ICH SPÜRTE MICH ZUM ERSTEN MAL SO RICHTIG!

Indem ich ja immer schon wissbegierig war, führte mich dann ein weiterer Weg in die bunte Welt der Systemischen Familienaufstellungsarbeit und Kinesiologie. Da schloss sich dann der Kreis für mich.
 
Die letzte Ausbildung war die der Lebens- und Sozialberatung.
 
Alles zusammen bin ich − Beratung, Begleitung inkl. Körperanwendungen mit Schwerpunkt Entspannung!

Ja, ich ging schon viele Wege, und jeder einzelne davon war goldrichtig. Jeder davon brachte mich dahin, wo ich heute stehe.

Zu MARLENES WEG.

Und da bin ich ENDLICH ANGEKOMMEN.
Ich bin überzeugt davon, dass noch weitere Wege auf mich warten, die ich achtsam und mit ganz viel Liebe gehen werde –
vor allem mit ENTSPANNUNG!

Wieviel Entspannung hast du in deinem Leben?
Auf welchen Weg befindest du dich?
Ist DEIN Weg deiner oder ein komplett anderer?

Du drehst dich im Kreis und findest DEINEN Weg nicht?
Hör doch endlich auf, dich im Kreis zu drehen und Komm ENDLICH AN.


MARLENES WEG. Ist vielleicht auch dein Weg.

Favicon Marlenes Weg

Was ist Marlenes Weg?

Endlich ankommen.

Hier bist du endlich angekommen. Hier hörst du endlich auf Dich im Kreis zu drehen.

Bei mir wirst Du gesehen und gespürt. Ich nehme mir Zeit für Dich und höre dir achtsam zu. Vom Verstand ins Herz. Vom Denken ins Fühlen.

Ich bin Entspannungscoach, Herzensfrau und Wegweiser, der Dich mit all meinem Gefühl und Wahrnehmung gepaart mit Klarheit und viel Humor auf DEINEM Weg begleitet. 

Halt

Gemeinsamer Halt.

Wir schauen hinter die Kulissen und schwimmen nicht an der Oberfläche herum.

Gemeinsam arbeiten wir nicht an deinen Symptomen, sondern an der Ursache deiner Symptome, deines Anliegens.
Aufgrund meiner zahlreichen Ausbildungen und Lebenserfahrung biete ich Dir ein riesiges Potpourri, einen Blumenstrauß an Lösungen an. Von Körperanwendungen, die jedes Mal individuell auf dich abgestimmt sind, über Kinesiologische Ansätze bis hin zu systemischen Interaktionen.


Bereits bei unserem Erstgespräch wissen wir beide wohin die Reise geht, wohin Dein Weg geht.
Und genau das macht den Unterschied: Ich sehe und spüre dich ganzheitlich. Körper, Geist und Seele.

Tiefgang und Ehrlichkeit

Ich bin eine Mischung aus emotionalem Tiefgang mit schonungsloser Ehrlichkeit.

Von der Raupe zum Schmetterling, raus aus dem Cocon.
Mache aus deiner „Kacke“ Humus! Und da bin ich das lebende echte Beispiel dafür.


Genau das macht mich aus, ich nehme kein Blatt vor den Mund, ich weiß wovon ich spreche. Ich habe eine sehr gute Wahrnehmung und spüre sofort was Du brauchst. 

MARLenes weg

Marlenes Weg ist auch dein Weg, wenn du aufhören willst, dich im Kreis zu drehen. Ich freue mich, wenn wir den Weg gemeinsam gehen können.

Starte hier:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner